Auf nach Bayern

So langsam benötigen wir Tankgutscheine für unsere doch immer weiter entfernten Ausflugsziele mit Erlebnis.So auch in der zweiten Ferienwoche, wo es uns diesmal nach Nürnberg zog.

Wir haben dort zwei unterschiedliche Partys besucht, aber möchten vorweg unsere Erlebnisse über unseren Besuch in ROTH bei Nürnberg, dem Club Angel of Love, berichten.Unsere Unterkunft genossen wir diesmal im Hotel Park Inn by Radisson und bekamen bei Ankunft glatt ein kleines Upgrade ins Business – genau so fängt das Ganze, etwas verlängertes Wochenende, doch gut an. Wobei das Hotel und der Service dann doch eher etwas zu wünschen übrig ließ und wir die Standards dieser Kategorie anders gewohnt waren – Aber nun gut, Beschwerde, E-Mail ist raus und wir sind gespannt auf die Reaktion des Hotels in vielen Punkten.

Mittlerweile müssen wir und mit Einsicht in unsere Partylinie gestehen, dass wir doch ganz schön süchtig nach den Partys der YourNiteLife sind. Für uns sind das mit Abstand die besten Promoter, die es derzeit in Deutschland zu genießen und erleben gibt. Aber dies sollte ja mittlerweile auch schon bekannt sein!

Am Samstag ging es also auf nach Roth, nur knappe 18 Minuten mit dem Auto von Nürnberg ( Altstadt ) zu erreichen. Wir durften knapp eine Stunde vor Partybeginn in den Club, um ein paar schöne Fotos zu machen, damit auch Ihr natürlich bestaunen könnt, wie es im Angel aussieht. Der Empfang durch den Inhaber Hamet war super freundlich und authentisch seiner Art jedem gegenüber. Ein wirklich sehr angenehmer Kontakt. Nun bekamen wir erstmal die Führung durch den Club und konnten dann auch das eine oder andere Foto schießen 🙂 Danke für die Möglichkeit !

Room6 Angel
« 1 von 13 »

Als die Turmuhr dann die Zeiger auf 20Uhr schob, kamen auch schon die ersten Gäste hinein. Im Minutentakt füllte sich das Angel mit gut aussehenden Publikum in heißen Outfits, wo man sich fragte, ob man überhaupt noch das Buffet genießen möchte, wenn der Augenschmaus doch überall herumlief. Eine wieder exquisite Auswahl an Gästen aus der Szene.

Vorab jedoch erstmal die Stärkung des Abends -das richtige Buffet. Für uns war das Buffett, welches angerichtet wurde nicht das Optimum dessen was wir kennen oder vielmehr was uns zusagte. Es war keine Frage alles frisch zubereitet, traf aber leider nicht immer unsere Geschmacksnerven der Genüsse. Irgendwie fehlte es uns an einer klaren Linie und mehr Liebe zum Detail der Präsentierung des Ganzen .

Aber das ist natürlich nur unser Eindruck gegenüber dem was wir bis dato schon alles gesehen und gegessen haben. Es war letztendlich okay und ausreichend für eine Stärkung für und während des Abends.

Die Location ist schön gestaltet worden und man kann sich im Grunde nie verlaufen, da es einen Rundweg offenbart und man dadurch nie in Verwirrung kommt und überlegen muss, wo man sich denn überhaupt gerade befindet.  Irgendwann war es dann richtig gut gefüllt und die letzten Gäste fanden sich ein Anmeldezahl knapp 450 auf JC), sodass das Angel jetzt noch ein Trumpf im Ärmel hatte, damit die Location nicht allzu überfüllt und unangenehm wird. Im hinteren Bereich des Angel wurde ein weiterer Raum eröffnet, wo locker noch mal 100+ reinpassen würden inklusive einer weiteren Bar. Und dann soll es wohl noch einen “geheimen” Raum geben, der ebenfalls eröffnet werden kann , wenn es noch voller wird.. WOW – Schöne Idee so den Club zu erweitern bei Bedarf und schon war auch dieser Raum gut besucht, aber nie überfüllt wirkend!

Jetzt aber zum eigentlichen warum wir überhaupt auch da waren 😛

Im Gegensatz zum Vortag, wo wir im Club davor unseren Abend verbrachten, war im Angel sofort überall eine super Kommunikation mit sehr vielen Gästen möglich ohne das sich irgendwo Stammgäste gruppierten und es einen vereinzelt schwer fällt sich mit einzubinden. Das Erstaunlichste war für uns, da glaubt man die jungen Leute zieht es erstmal auf die Tanzfläche bei den lauten Beats, und schon 30 Minuten nach Öffnung waren die ersten Räumlichkeiten mit Lust gefüllt. Auweia und wir wollten mit unserem Drink erstmal entspannt ankommen 😀 …Im Grunde und im Nachhinein unserer Erinnerung her gab es nicht wirklich einen Moment, wo nicht irgendwo Fleischeslust genossen werden konnte. Auch die anwesenden Solo-Herren vorbildlich im Umgang mit einzelnen Damen und/oder Paaren. Richtig gut !

Für uns natürlich auch wichtig, dass man ab und zu mal eine kleine Raucherpause hat und auch hier war immer eine schöne Runde vertreten, wo über Gott und die Welt gesprochen wurde. Ja ja- auch wenn es ein Swingerclub ist, heißt das Hauptthema nicht immer gleich nur Sex – wir können auch über alltägliches sprechen 🙂 Also keine Furcht bei Eurem Besuch, falls ihr das erste Mal einen solchen besucht .

Irgendwann überkam uns dann auch die Lust und genossen das wilde Durcheinander mit einem Pärchen, wobei die umliegenden auch noch mit einbezogen wurden  Erinnert uns so an ” mein rechter, rechter Platz ist leer.. ” also die Gelegenheit genutzt, diesen eingenommen und die Abwechslung mit weiteren Pärchen genossen.

Zum Schluss noch eine Runde am “Glücksrad” mit der Glückszahl “5” gewonnen und der Abend war perfekt abgerundet. Das Glücksrad steht im Mittelgang und lädt denkbar doch zu schönen Spielen ein, die man sich selbst überlegen kann. In einer entspannten Runde kann hieraus auch gleich mal eine schöne Session zustande kommen –

Wir werden das beim nächsten Besuch mal in die Wege zu leiten versuchen

Ein toller Club mit vielen Spielmöglichkeiten und mit, je nach Veranstaltung, abgrenzbaren Paarebereich, welcher auch kontrolliert wird, sodass man hier sicher gehen kann, dass auch wirklich nur Paare reingehen.
Eine schnell funktionierende Bar, super Mitarbeiter, die immer präsent sind und ein freundliches Auftreten haben.

 

Für eine Youngster Party war dies nicht nur eine frivole Tanzveranstaltung. Oft liegt bei jungem Publikum der Fokus mehr auf der Tanzfläche, als das Drumherum 😉

Dies war eine Swingerparty mit allem was
man sich nur wünschen kann mit der gewissen Würze ;)!

Vielen Dank für den tollen Abend bei dem wir wieder super Gäste kennengelernt haben ( auf die eine oder andere Weise ). Vielen Dank ebenso an Hamet für die Erlaubnis des früheren Eintritts und natürlich an unsere Freunde der YourniteLife, die uns quer durch Deutschland fahren lassen, um eine geile Party zu erleben. Oh und natürlich an Ficken, der immer ausreichend zur Verfügung stehende Shot für zwischendurch 🙂

Bis bald und liebe Grüße. Willst du auch dabei sein ?
Dann gehts hier zur Anmeldung

Simone & Sven

 

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: © SwingerFlash.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen